Taschenlampen mit LED-Technik

LED Taschenlampen
LED LENSER Taschenlampen

[blab-review]
Jeder gut sortierte Haushalt hat heutzutage eine Taschenlampe. Es gibt immer einmal eine Situation, in der wir diese mobile Lichtquelle gebrauchen können. Sei es der spontane Stromausfall, eine Campingtour oder die Nachtwanderung mit den Kindern, mit einer Taschenlampe lassen sich diese Situationen einfach besser meistern.

Die Taschenlampe kommt aus dem Jahre 1899, wo sie vom Engländer David Misell erfunden wurde. Vor ihr gab es nur Öllampen, Petroleumlampen und später Kerzen, die Licht im Dunklen gespendet haben. Als Lampen und Batterien günstiger wurden, begannen die Verbreitung der Taschenlampen in Haushalten. Heute besitzt eigentlich jeder Haushalt eine solche.

Ich habe mich allerdings bisher wenig mit dem Thema Taschenlampen auseinander gesetzt. So habe ich zwar eine, aber Gedanken über die Art und den Funktionsumfang habe ich mir nicht gemacht. Umso erfreuter war ich, als ich die Chance bekam, Taschenlampen aus dem Sortiment von LED LENSER zu erhalten, um diese zu testen. Gestern habe ich also ein Paket erhalten mit der LED LENSER® M7R X, der LED LENSER® M14 X und der LED LENSER® P3 AFS P.

LED LENSER

Die drei LED Lampen habe ich nun mit ihren Batterien bestückt und direkt einmal ausprobiert. Im Vergleich zu meiner bisherigen Lampe, die lediglich eine Glühbirne hatte, ist es ein enormer Unterschied. Ich war sehr erstaunt, wie hell die drei Lampen sind. Selbst die Kleinste, leuchtet meine Wohnung sehr gut aus. Nun will ich einmal kurz über die drei Lampen schreiben, damit ihr auch einen Einblick erhaltet, von was für einer Leistung ich hier spreche.

Fangen wir mit der LED LENSER® M7R X an. Bei dieser Taschenlampe fällt sofort der Plastikkoffer auf, in dem sie eingepackt ist. Im Koffer befindet sich dann die LED Taschenlampe, eine Ladestation, eine Handschlaufe und ein Gürtelclip. Es ist also an alles gedacht, was ich von einer hochwertigen Taschenlampe erwarte. Schaue ich mir die Ladestation dann genauer an, bin ich positiv überrascht. Die Ladehalterung lässt sich einfach mit zwei Schrauben an der Wand befestigen und die Lampe hält über einen Magneten an der Ladestation. Das nenne ich einmal eine praktische Auflademöglichkeit. Nach dem Einlegen des Akkus geht es dann direkt ans Ausprobieren. Die LED Technik überzeugt mich direkt. Ein heller weißer Lichtschein erleuchtet alles, auf das ich mit der Taschenlampe zeige. Mit fast 16cm liegt sie sehr gut in der Hand. Auch das Gewicht von 200g ist angenehm.

 LED LENSER

Lichtstrahl aus dem 3. Stock mit der LED LENSER® M14 X

Kommen wir nun zur LED LENSER® M14 X, die ich ebenfalls erhalten habe. Mit einer vorgegebenen Leuchtweite von 280 Metern hat mich diese LED Taschenlampe relativ schnell überzeugt. Die Lampe ist mit 365g etwas schwerer, als die zuvor vorgestellte LED LENSER® M7R X, liegt für meinen Geschmack aber sehr gut in der Hand. Auch hier habe ich wieder einen Gürtelclip und eine Handschlaufe, sowie die passenden Batterien mitgeliefert bekommen. Im Deckel der Verpackung wird mir ein Lichtstrom-Wert (Lumen) von 650lm angegeben, was ich für eine beeindruckende Leistung halte. Auf der linken Seite ein kurzes Testbild auf dem man die enorme Leuchtweite und die genaue Lichtfokussierung erkennen kann.

Kommen wir nun zur Kleinsten der drei, zur LED LENSER® P3 AFS P. Diese LED Taschenlampe wurde mit einer Reichweite von 120 Metern angegeben. Bei meinem kleinen Test aus der 3. Etage konnte sie mich überzeugen. Selbst diese kleine Taschenlampe, die sich problemlos in die Hosentasche stecken lässt, hat eine bemerkenswerte Lichtleistung. Im Karton mitgeliefert wurde mir neben der passenden Batterie, eine Handschlaufe, eine Gürtelschnalle und eine kleine Tasche, in die ich die LED Taschenlampe einpacken kann.

Ich bin sehr begeistert von der Technik, der 3 Geräte. Durch ein leichtes Drehen bei allen drei Lampen lässt sich der Lichtkegel steuern. Auf meinem kleinen Testbild erkennt man, wie genau sich der Lichtstrahl ausrichten lässt. Auch ein ausleuchten der Umgebung lässt sich dank der Lichtstreuung bei den Taschenlampen einrichten. Bei der LED LENSER® M7R X und der LED LENSER® M14 X habe ich neben dem gewöhnlichen Ausleuchten auch noch die Möglichkeit, zwischen 8 verschiedenen Lichtfunktionen zu wählen. Über den Ein- und Ausschaltknopf an der Lampe lassen sich die verschiedenen Modi der Smart Light Technologie auswählen. Im LED LENSER Forum und auf Facebook gibt es sogar die Möglichkeit, direkt mit dem Team von LED LENSER in Verbindung zu treten.

LED Taschenlampen

LED LENSER® M14 X und LED LENSER® P3 AFS P

Ich bin sehr zufrieden und muss sagen, dass tatsächlich Welten zwischen meiner alten Taschenlampe mit Glühbirne und den LED Taschenlampen liegen. Sie können nicht nur durch ihre enorme Leuchtkraft punkten, sondern auch durch die hohe Lebensdauer einer LED Lampe, von bis zu 10 Jahren. Die etwas höheren Anschaffungskosten werden durch die lange Lebensdauer und den geringen Energieverbrauch wieder gut gemacht.

In einem meiner nächsten Artikel werde ich noch einmal genauer auf die LED-Technik eingehen.

Taschenlampen mit LED-Technik
2.67 (53.33%) 3 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

12 Antworten

  1. Tim sagt:

    Habe neulich mal ein LED-Taschenlampe im direkten Vergleich mit einer „normalen“ gesehen, die Unterschiede sind echt enorm. Werde mir demnächst ganz bestimmt mal eine LED-Taschenlampe zulegen….

  2. Stef sagt:

    Ich kann Dir nur zustimmen, die Technik im Taschenlampen Bereich hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt. Ab ca. 500 Lumen hat man schon fast einen Suchscheinwerfer in der Hand und muss aufpassen, dass z.B. Autofahrer nicht geblendet werden.
    Die drei von Dir besprochenen Modelle kannte ich noch nicht, hatte aber schon andere LED Lenser Modelle in der Hand, und kann deren Qualität nur loben.

  3. Jakob sagt:

    Ich war auch total üebrascht wie hell mitlerweile die Lampen sind. Früher fand ich die Mag-Lite super hell, aber im Vergleich mit Zweibrüder oder Fenix ist das echt kinderkram. Ich hab mir letzt eine M7R zugelegt und bin hellauf begeistert

  4. Vita - LED sagt:

    Ich selber habe zuhause eine LED Lenser P 7.2 und bin mit dieser LED-Tacshenlampe mehr als zufrieden. Die alte Taschenlampe wird schon länger nicht mehr verwendet.Die LED Lenser von Zweibrüder oder aber auch die Fenix Taschenlampen haben schon eine recht hohe Lumen-Anzahl. Kann man schon bald mit einem Suchscheinwerfer vergleichen.

    Die LED LENSER® M14 X, die du vorgestellt hast – kenn ich bereits selber. Kann da nur zustimmen. Die anderen beide Modelle hatte ich leider noch nicht – Was sich aber ja noch ändern kann.

  5. Niklas Raab sagt:

    Hallo,

    ich persönlich muss sagen, dass ich die Taschenlampen von LED Lenser zwar gut finde, es aber auf dem Markt deutlich bessere Lampen wie die Thrunite TN12 gibt. Was ich aber bei den Taschenlampen von LED Lenser zu schätzen weiß ist, dass diese die Möglichkeit bieten den Fokus zu verändernt.

    Danke für den Artikel und weiter so!

    Gruss Niklas

  6. Ich bin auch hellauf begeistert von der enormen Leuchtkraft der heutigen LED Taschenlampen. Ich habe mir vor kurzem selbst eine LED Lenser zugelegt und war selbst hin und weg ! Meine alte Mag-Lite tut zwar immernoch ihre Dienste aber kommt kaum noch zur Verwendung denn die neuen LED Lampen machen auch Qualitativ echt was her.
    Super Artikel !

  1. 15. November 2012

    […] weitere Taschenlampen aus dem Hause LENSER berichtet. Im Zusammenhang mit dem Test, in dem ich die drei LED Lampen bereits kurz vorgestellt habe, gibt es heute ein […]

  2. 23. November 2012

    […] zwei Wochen ist es nun her, seitdem ich den ersten Artikel über die LED Taschenlampen von LED LENSER veröffentlicht […]

  3. 23. November 2012

    […] zwei Wochen ist es nun her, seitdem ich den ersten Artikel über die LED Taschenlampen von LED LENSER veröffentlicht […]

  4. 11. Februar 2013

    […] Schon in mehreren Artikeln sind wir auf die stromsparende Effizienz der kleinen Dioden, oder deren unfassbare Leuchtkraft […]

  5. 15. Mai 2013

    […] Lichtleistung kann man sagen, dass ich diese ja bereits aus meinem vergangenen Test von LED LENSER® Produkten kannte. Ich war dennoch erneut überrascht, wie schnell die kleinen Lampen meine Wohnung […]

  6. 22. September 2013

    […] in der Vergangenheit hat Dominik in unserem Blog über die LED-Technik geschrieben. Auch die Leuchtkraft der Lampen konnte uns bereits bei einem Test überzeugen. Heute möchte ich die LED-Technik einmal im […]

Schreibe einen Kommentar