Schnelle Datenübertragung mit Lichtwellenleitern

Ich habe mir zu Hause ein kleines Heimnetzwerk aufgebaut, in dem meine Computer und mein NAS eingebunden sind. Neben der kabelgebundenen Verbindung der Geräte gibt es auch noch ein WLAN-Netz für mein Handy, für das Notebook und für Geräte von Besuchern.

Zu Hause freue ich mich über ein Netzwerk mit einer 100 Mbit-Anbindung. Bei Unternehmen oder im Bereich von Servern geht es meist um Anbindungen im Gbit-Bereich. Gerade bei Serversystemen und großen Netzwerken ist eine schnelle Anbindung notwendig, um die Masse an Daten im Netzwerk zu bewegen.

Hat man große Netzwerke mit mehreren Switchen, werden diese mittlerweile standardmäßig mit einem LWL-Kabel verbunden. Hier sind Übertragungen im Gbit-Bereich kein Problem. Die LWL-Kabel bestehen aus einer Glasfaser, die von verschiedenen weiteren Schichten und einem Mantel umgeben ist. Die Übertragung der Daten erfolgt im Kern des Kabels in Form von Licht. In einem LWL-Kabel können Daten ohne Verstärker über eine größere Distanz übertragen werden.

Gerade im Netzwerkbereich sind LWL Patchkabel sehr praktisch, da sie keinen elektromagnetischen Störeinflüssen ausgeliefert sind, da die Übertragung optisch erfolgt. Hingegen sind LWL-Kabel teurer als die bisher bekannten Kupferleiten aus dem Netzwerkbereich. Ein genauer Vergleich des Preises sollte also erfolgen. Auf www.lichtleiterkabel.com gibt es dazu zahlreiche Angebote.

Ich nutze zu Hause lediglich das gewöhnliche Kupferkabel. Meine Internetanbindung erfolgt per Glasfaser, das reicht mir vollkommen aus :) In der Wohnung reicht das normale Kabel zur Datenübertragung vollkommen aus.

Schnelle Datenübertragung mit Lichtwellenleitern
4.06 (81.11%) 18 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Erik sagt:

    super! schade das ich zwei linke hände hab’…. ;-)

Schreibe einen Kommentar